Bin ich ein Katzenmensch?

   
 


 

 

Home

Die Auswahl der Katze

=> Bin ich ein Katzenmensch?

=> Woher soll sie kommen?

Wohnungshaltung

Was braucht die Wohnungskatz'?

Ernährung

BARF

Links

 


     
 

"Jährlich landen tausende von Katzen in unseren Tierheimen, von Kitten bis Senioren ist alles dabei....
Die Frage ist nur - Warum?
Warum werden jährlich so viele Katzen ausgesetzt, oder abgegeben? Veränderte Familiäre Umstände? Wohnungsnot? Oder einfach nur falsche Erwartungen und eine unüberlegte Anschaffung? Ich weiß es nicht, aber wegen den letzten beiden Punkten hab ich diese HP geschaffen. Und nun die wichtigste Frage vor der Anschaffung: Bin ich überhaupt ein "Katzenmensch"?

Die Zeitfrage.....
 Eine Katze ist keine Maus oder Ratte die nach 2-3 Jahren die Erde verlässt um ins' Käseland über zu siedeln. Unsere Miezen werden bei artgerechter Haltung und gesunder Ernährung gerne mal 18-22 Jahre alt.
Nicht nur über Jahre hinweg sondern täglich braucht eine Katze ihren Menschen und Beschäftigung. Auch wenn sie zu zweit gehalten werden, brauchen sie ihren Menschen.
Auch das Katzenklo muss tgl. gereinigt werden und füttern muss man sowiso. Allein das macht gut und gerne eine halbe Stunde am Tag.

Hab ich genug Geld?
Gute Katzenstreu und hochwertiges Nassfutter kosten etwa 70€ pro Monat. Dazu empfiehlt es sich monatl. 20-30€ auf ein Sparbuch einzuzahlen. Falls größere OPs anstehen hat man dadurch Rücklagen, das ist besser als jede Krankenversicherung!

Hab ich genug Platz?
Eigentlich ist bei der Katzenhaltung weniger die m² Zahl als die Einrichtung entscheident, eine 40m² Wohnung mit vielen Kratzbäumen und einem Catwalk ist einer Katze sicher lieber als ein fast leeres 300m² Haus, aber pro Katze sollte ein Zimmer zur Verfügung stehen - auch beste Freunde motzen sich mal an!

Wie sauber sind Katzen?
Es heißt immer so schön das Katzen die saubersten Haustiere der Welt sind. Gut, sie haben keinen Eigengeruch und ihr Fell ist immer plüschig und rein. Weiße Katzen sind komischerweise auch immer weiß...
Aber diese ganze Eigenhygiene hilft nichts wenn die Mieze im Fellwechsel ist - und das sind reine Stubentiger durch mangelnde Temperaturschwankungen ganzjährig! Ich hab dieses Jahr zu Ostern ein äußerst praktisches Geschenk bekommen: Eine Fusselbürste. Und diese Dinger sollte ein Katzenhalter immer Griffbereit haben!

Dieser ganzjährige Fellverlust hat gepaart mit der Körperhygiene der Katzen noch einen ganz anderen Nebeneffekt: Die Katze kotzt Haarballen -.-
Und Katzen kotzen nie wenn sie auf dem Katzenklo sind oder auf dem Fließenboden, sondern immer auf dem Bett, der Couch oder zumindest einem Teppich.

Katzen scharren im Klo. Und egal ob offenes oder mit Dach und Klappe - es kommt immer gleich viel raus! Und es reicht ja nicht das Streu neben dem Klo liegt, Miez nimmt es auch  mit zu den nächsten Polstermöbeln. Aber was solls, Animal Print ist derzeit ja total in ;D

Die Sachen mit den Krallen...
Auch die liebste Katze hat mal einen schlechten Tag, oder vielleicht hat Frauchen/Herrchen es auch nur gewagt zum 2.Mal hintereinander die gleiche Dose zu öffnen - wer weiß das schon... Aber auf jeden Fall ist sie sauer und DAS bekommt die neue Couch zu spüren! Katzen suchen sich nämlich immer das neueste Möbelstück aus!

Aber alles in allem sind Katzen einfach liebenswerte Mistviecher
Eine Leben ohne Katze ist sinnlos

 
 

 

 
"